Mittwoch, 11. Dezember 2013

*Meld*

Ich dachte, ich melde mich noch mal. Meine letzter Eintrag ist ja schon ein Weile her und ihr fragt euch sicherlich warum ich euch so schändlich vernachlässige.
Das ist ganz einfach...es gibt nichts zum Thema Kinderwunsch zu schreiben, zumindest nichts Neues. Wir machen ja immer noch Pause....
Wie es mir damit im Moment geht? ...mal so mal so.
Die Vorweihnachtszeit zerrt gnadenlos an meinen Nerven und stellt meine Kräfte doch hin und wieder auf eine harte Probe. Ich schlender über den Weihnachtsmarkt und sehe leuchtende Kinderaugen, Mütter die kleine Heimlichkeiten für den Nachwuchs versorgen, Papas mit dick eingepackten Zwergen an der Hand....da wird mir schon mein kleines Kinderwunsch-kränkelndes Herzchen schwer. Um nur mal eine der 1000 Situationen zu beschreiben...
Es wird das Dritte Weihnachten sein, an dem ich mir nichts anderes als ein eigenes kleines Zwerglein wünsche. Wenn mir das in den letzten Tagen vermehrt ins Bewusstsein rückt, macht mir das Angst. Wohin rennt die Zeit? Was haben wir geschafft im letzten Jahr? Wir haben einiges geschafft....klar auf jeden Fall. Aber auf unseren Kinderwunsch bezogen? Nicht sehr viel, würde ich mal sagen:
Januar: Zwangspause wegen Winterurlaub
Februar: 3. IUI
März: 4. IUI
April: 5. IUI
Mai: 6. IUI
Juni: Donwregulierung für die ICSI
Juli: 1. ICSI
August: Zwangspause nach ICSI
September: 1. Kryo
Oktober: 2. Kryo

...weg ist es, das Jahr 2013. Ein in "Versuchen" gezähltes Jahr. Mehr ging nicht...für meinen Geschmack. Die Zeiten ausgenutzt, die Nerven strapaziert, auf vieles verzichtet...für nichts. Na ja, nicht ganz. Wir sind um einiges reicher...reicher an Erfahrungen. Wir sind gewachsen am Erlebten, sind stärker geworden, haben wieder etwas mehr gelernt damit umzugehen....bla bla bla!

Der Winter Anfang 2013 war lang, immer wieder schneite es und es war kalt. Ein schöner langer Winter, genau nach meinem Geschmack. Ich weiß noch, wie ich im Winter immer gesagt habe "von mir aus kann der Winter noch lange bleiben". Warum ich das gesagt habe? Nicht weil ich so ein riesiger Winterfan bin, sondern weil es mir das Gefühl gab, noch lange Zeit zu haben. So lange Winter war, war es noch früh im Jahr.
Doch der Frühling kam, und auch der Sommer und der Herbst.

Eigentlich wollte ich irgendwie noch mehr schreiben, aber ich finde grad nicht so die richtigen Worte.
Ich kann die Ängste und Gedanken, die im Zusammenhang mit der verrinnenden Zeit, was mir gerade zur Vorweihnachtszeit sehr bewusst wird, schwer beschreiben. Alles was ich sagen kann, dass ich das Gefühl habe, mir rinnt die Zeit durch die Finger und ich sehe irgendwie keine Chance etwas dagegen zu tun. Vielleicht habe ich auch Angst davor, weil ich nicht weiß, was wir noch machen können?! Was haben wir denn noch für Möglichkeiten? Wie kann es für uns weiter gehen?
Im Januar haben wir ein Gesprächstermin mit unserer Ärztin...wir werden sehen.

Desweiteren schluck ich jetzt den dicken Kloß in meinem Hals wieder runter und lege den Schalter "Verdrängung" wieder auf "An".

Meine lieben Leser/-innen,
ich wünsche euch ein ganz wundervolles Weihnachtsfest im Kreise eurer Liebsten! Genießt die Zeit der Ruhe und Besinnung, rückt nah zusammen und besinnt euch der vielen kleinen glücklichen Momente, die uns unser Leben jeden Tag schenkt, während wir auf das große Glück warten.





Liebe Grüße!!!