Dienstag, 9. Juli 2013

Follikel zählen Klappe die Vierte

Ich komme abgehetzt in der Klinik an, da ich irgendwie doch schon spät dran bin. Aber egal, vor mir stehen eh erstmal noch allerhand Frauen an der Anmeldung. Dann steh ich ganz vorn und schau die Schwester an und dann kommts..."Komm Sie ruhige ran, Frau XY"....sie spricht mich mit Namen an ohne vorher in meine Akte geschaut zu haben. Hmm, einerseits freu ich mich natürlich, dass die Schwester so nett zu mir ist, aber andererseits...will man das? Will man in der Kinderwunschklinik mit Namen angesprochen werden. Es gibt einem ein Gefühl von "du bist zu oft hier" und "so häuslich werden willst du hier nun wirklich nicht". Auf jeden Fall bin ich jetzt also Frau XY in der Klinik und jeder kennt mich...toll oder nicht oder wie auch immer.

Kaum dass ich sitze und meine ständig arbeitenden Gehirnwindungen in ein Nachrichtenmagazin vergraben habe, ruft mich die Ärztin auch schon auf. Ich erzähle ihr gleich von meiner Unsicherheit, dass ich kaum noch etwas von meine Eierstöcken spüre. Sie meint, sie hätte das schon mehrfach von Frauen gehört und das wäre kein Grund zur Sorge. 
Also rauf auf den Stuhl und nachgeschaut. Wow, die GMSH sieht super aus, 10mm...ein schönes weiches Polster. 
Dann sehen wir rechts 3 schöne große Follikel, so um die 18 - 19mm groß, und einen Kleineren bei 15mm. 
Links sehen wir 4 Follikel, alle so um die 15 - 17mm groß. Links braucht also noch etwas und rechts wartet derweil. 
Die rechten Follikel sind schon recht groß mit 19mm und eigentlich schon sprungreif, so dass ich Angst habe, dass die Eier bis Freitag (Punktion) hüpfen. Aber das können sie nicht unter dem Nasenspray, meint die Ärztin. Mein Körper kann unter dem Nasenspray sozusagen gar nichts allein. Ich brauche ein anderes Hormon, welches ebenfalls künstlich zugeführt werden muss, um den Eisprung auszulösen. Aber dazu am Mittwoch mehr.
Ich spritze also noch 2 Tage weiter die gleiche Dosis wie bisher und somit können die noch nicht ganz so reifen Follikel noch schön nachreifen!
Erleichtert verlasse ich das Sprechzimmer. Ich muss noch Blut abgeben für einen HIV- und Hepatitis-Test. Oh nein, die Schwester, die mich letztes mal so zerstochen hat, hat heut Dienst...aber mit etwas gutem Willen und Konzentration bekommt sie das heut besser hin...zum Glück, es ist schließlich T-Shirt-Wetter!

Termin für Mittwoch ist gemacht, da wird dann zusätzlich zum Folli-TV alles weitere zur Punktion am Freitag besprochen.
Jetzt gönn ich mir erstmal ein leckeres Eis und chille in der Sonne...ich bin zuversichtlich und gut gelaunt...alles wird gut!

Kommentare:

  1. Hi Webril!

    Das mit dem namentlichbekannt zu sein kenne ich. War mir auch irgendwie etwas "unangenehm". In meinem Kopf dann auch so Gedanken wie "Soweit ist es schon gekommen!" "Wir sind eindeutig schon zu lange hier?!" oder letztes Jahr vor der 4. Gebärmutterspieglung meinte die Narkoseärztin dann zu mir "Sie sind aber auch jedes Quatal hier!" Ich war sprachlos darüber. So bewusst war mir dies dann doch nicht.
    Es wird Zeit, dass es endlich klappt und die KIWU uns gaaanz lange nicht mehr sieht. ;-)

    Viele liebe Grüsse

    Melle

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie toll, das hört sich super an! Ich möchte auch so guter Dinge sein wie du, wenn es losgeht!
    Wow, Freitag ist schon Punktion, super, das geht ruckizucki!
    Und beim Termin morgen wird auch alles gut sein, was soll noch schief gehen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen