Montag, 25. Februar 2013

Trübsal blasen an einem grauen Tag

Es sind noch 4 Tage bis zum Folli-TV und ich merke jetzt schon, wie in innerlich unruhig werde und sehr unausgeglichen bin.
Gestern war noch ein guter Tag, auch vorgestern noch. Ich war gut drauf, entspannt und selbstbewusst. Kleine Kinder, Schwangere oder Hiobsbotschaften von neuen Schwangerschaften konnten mir kaum etwas anhaben.
Doch schon heute sieht die Welt wieder anders aus. Ich fühl mich allein, schwach und missverstanden. Ich kann schwer in Worten beschreiben, wie es wirklich in mir aussieht. Vielleicht will das so genau auch gar keiner wissen (Oh ja...Selbstmitleid...das können wir sehr gut).
Wir hatten am Wochenende Besuch mit kleinen Kindern. Es war so schön meinen Mann mit den Kids spielen zu sehen. Er hat sie auf dem Schlitten gezogen, hat ihnen vorgelesen...der hübsche blonde kleine Knirps saß neben ihm auf dem Sofa und ich konnte die ganze Zeit nur denken "ich wünsche uns so sehr so einen kleinen süßen Zwerg". Aber das ist nicht der Grund, warum ich heute so "traurig" bin, dafür gibt es nicht wirklich einen Grund. Es gibt nur eben solche und solche Tage. Ich möchte es auf keinen Fall missen, die Zwerge um mich zu haben, nichts ist schöner als unsere Wohnung erfüllt von Kinderlärm und trampelnden Füßchen.
Die Hoffnung auf den neuen Versuch steigt. Ich bin schon innerlich bei Freitag, plane Zeiten und Vorgehen und hoffe und wünsche und schiebe und rechne und beobachte meinen Körper auf Zeichen, ob wir es bis Montag schaffen oder schon am Freitag die IUI machen müssen.
Ablenkung, ja Ablenkung soll helfen hab ich gehört. Ich hab genug Ablenkung, wir haben jeden Tag nach Feierabend etwas vor und sind ständig unterwegs...also daran mangelt es nicht. Aber es ist immer präsent...ich schaue meinen lieben Mann an und denke "ich wünsche uns ein Kind".

So jetzt Kopf hoch, Krone gerade rücken und weiter gehts.
Ich hoffe, ich kann das nächste mal wieder mit einer optimistischeren Stimmung schreiben.
Aber eigentlich ist ja der Blog auch dazu gedacht, euch an meinen Gefühlen und Ängsten teilhaben zu lassen, um Verständnis zu erfahren. Und es gibt leider auch solche Tage...vielleicht ist morgen ein Besserer!