Freitag, 11. Mai 2018

Nafplio

10.05.

Heute steht mal Sightseeing auf dem Programm. Endlich mal ne Stadt anschauen. Eine größere Stadt, nicht nur so kleine Dörfer, wo man keine Menschenseele trifft und nicht richtig erkennt, ob hier überhaupt noch jemand wohnt.
Wir packen alles zusammen, checken aus und fahren mit dem Auto nach Nafplio rein. Die Stadt ist schon ordentlich groß, doch uns interessiert nur die Altstadt.
Am Hafen finden wir einen Parkplatz. Die Motte kommt in die Trage, das Matzel will Puky fahren.

Zuerst laufen wir an der Strandpromenade entlang. Dort ist es noch recht weitläufig und relativ leer. Am Ende angekommen, biegen wir zweimal nach links ab und laufen durch die Altstadt. Es wird enger, voller und lauter.
Was aber hauptsächlich an den Jugendlichen liegt, die überall unterwegs sind und laut schreien und quietschen und außerdem haben sie kleine Lautsprecher aus denen laut plärrend Musik schallt. Doch wir lassen uns davon nicht die Laune verderben und laufen weiter gemütlich durch die Gassen. Die Altstadt ist voller Schnick Schnack Läden die ihren Glimmbimm los werden wollen. An denen können wir das Matzel nur mit Mühe vorbei lotsen. Doch es gibt auch viele tolle handwerkliche Geschäfte mit einer Werkstatt hinten dran. Die Fassaden und Schaufenster sind wunderschön gestaltet. Es sieht sehr traditionell aus. Solche Läden gefallen mir sehr gut und ziehen meine Aufmerksamkeit auf sich.

Während wir so schlendern, treffen wir zufällig eine Familie vom Mücken - Campingplatz. Deren Kind ist im Alter vom Matzel und die beiden ziehen gut zusammen los! Ein schöner Zufall. Auch dass gerade Mittagszeit ist und alle hungrig sind und die Familie ein gutes Lokal kennt. Und schon sitzen wir wieder beisammen und erzählen und essen gut.

Nach dem Mittagessen ziehen wir gemeinsam los. Die Kinder immer vorneweg. Manchmal so schnell, dass einer von uns die Beine in die Hände nehmen und einen ordentlichen Sprint hinlegen muss, um die zwei kleinen Raser wieder einzuholen. Zu Zweit hat man doppelt Mut!
Der erste Stopp ist ein Schuhladen. Ein toller Laden mit Werkstatt nebenan. Die Kinder liegen auf dem Boden und robben über Sitzbänke, die Papas warten geduldig und die Mamas probieren Sandalen. Natürlich kaufen wir auch welche.
Nächster Stopp Gelateria...Eis geht immer.
Die Familie kennt einen tollen Spielplatz, wo für Kinder jeden Alters das passende Spielgerät zu finden ist. Dort verweilen wir natürlich auch noch ein bisschen. Aber irgendwann wird es Zeit. Der Mann holt das Auto und dann heißt es Abschied nehmen. Wir winken und wünschen gute Weiterfahrt. Vielleicht trifft man sich ja mal wieder.

Unser nächstes Ziel ist nur eine halbe Stunde entfernt. Wir erreichen Epidaurus am frühen Abend.

Liebe Grüße
Eure Kati mit Mann, mutigem Matzel und starker Motte.

P.S. : die besten Fotos von der Stadt hab ich leider mit der Kamera gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen